Angelika Schwarzhuber – Ziemlich turbulente Zeiten

Angelika Schwarzhuber – Ziemlich turbulente Zeiten

5. November 2021 Aus Von Anja

• Werbung • Über den Blanvalet Verlag habe ich die Möglichkeit bekommen, den Roman zu lesen und es ist definitiv nicht mehr letzter von Angelika Schwarzhuber. Sehr gelungen, mit einer guten Mischung aus Humor, Liebe und ein kleines bisschen Ernsthaftigkeit.

Angelika Schwarzhuber Ziemlich turbulente Zeiten

Singlefrau Ilona führt einen Delikatessenladen am Chiemsee und ist selbst den Leckereien gegenüber nicht abgeneigt. Umso mehr, als ihr Leben derzeit kaum etwas Aufregendes zu bieten hat. Den passenden Mann zu finden, hat sie nach diversen Fehlversuchen abgehakt. Bis Biobauer Chris sie zur Vertiefung ihrer Geschäftsbeziehung in die Toskana einlädt. Dumm nur, dass Ilona sich als etwas jünger und schlanker ausgegeben hat. Sie will die Einladung deswegen ablehnen, da greifen ihre Freundinnen Anna und Zoe ein. Gemeinsam machen sie sich auf eine turbulente Reise in den sonnigen Süden, die Ilonas Leben auf den Kopf stellen wird.

Das kennen wir doch alle, dass wir mal ein bisschen flunkern. Und die Geschichte, dass man sich z.B. online, per Telefon oder wie hier über eine Geschäftsbeziehung kennen lernt, passiert ja durchaus häufiger, führt aber auch ganz oft zum Happyend. Der Roman zeigt, dass man sich gar nicht verstellen muss, denn ganz oft wird man so gemocht, wie man eben ist.

Schon das Cover verspricht ein großes Lesevergnügen und das wird auch absolut gehalten. Es läßt sich einiges erahnen, aber ich finde das durchaus positiv, denn das was ich als Leserin erwarte, erhoffe und auch für Ilona wünsche trifft meistens auch so zu.

Ich kann vieles so nachvollziehen und alleine schon im ersten Kapitel „Ein Frau muss ins Kleid passen!“ geht es gleich richtig humorvoll los.
Ich mag den frischen und leicht lockeren Schreibstil von Angelika Schwarzhuber. Der Roman läßt sich flüssig lesen und nimmt mich mit in das Leben von Ilona.

Hinten im Anhang sind übrigens einige Rezepte zum Nachkochen, die auch erwähnt werden. Sowas mag ich bei passenden Romanen. Ich finde ja den Traubengelee mit Prosecco und den italischen Erdäpfelkäse besonders toll.

Mit gefällt der Roman sehr gut, es ist alles dabei: Humor, Liebe, ein bisschen Chaos. Das macht Ilona sehr sympathisch. Von mir eine volle Empfehlung für diesen tollen Roman.

Adolf-Grimme-Preis für Angelika Schwarzhuber

Ich habe mal ein bisschen nach ihren anderen Büchern recherchiert und dabei habe ich gesehen, dass Angelika Schwarzhuber 2018 den Grimme-Preis als Publikumspreis der Marler Gruppe für das Buch zu „ Eine unerhörte Frau“ (ZDF/Arte) bekommen hat.
Ich habe direkt mal bei meinen Fotos nachgeschaut, denn ich bin, außer die letzten zwei Jahre, auch immer beim Pressetermin der Grimme-Preis Verleihung und später am Theater Marl dabei (Berichte und Fotos sind auf meinem Blog zu lesen). Als Marlerin, Redakteurin und Bloggerin nehme ich gerne die Gelegenheit wahr.
Und siehe da, ich habe auch direkt zwei Fotos gefunden.

Mehr zu den Büchern von Angelika Schwarzhuber gibt es auf ihrer Webseite.

Verlag: ‎ Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erscheinungstermin: 19. Juli 2021
Print-Ausgabe: ‎ 385 Seiten / 10 Euro
E-Book: ‎ 2683 KB / 8,99 Euro

[Enthält Testprodukt(e) und /oder Werbung] Offenlegung:
Vielen Dank an penguinrandomhouse, die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.