Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina

Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina

4. Dezember 2021 Aus Von Anja

• Werbung • Bücher aus dem Drachenmondverlag sind immer etwas besonders. Sie sind richtig schön gestaltet und viele der Bücher sind Fantasy oder History, was ich sehr gerne lese.
Mein neustes EBook:

Animant Crumbs Staubchronik


Foto: NetGalley

Beschreibung

England 1890.
Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.

Im 19. Jahrhundert hatten sich die Frauen zu fügen und als Eltern wollte man sein Tochter früh und vor allem standesgemäß verheiraten. So manche Ehen wurden arrangiert. Auch die Eltern von Animant, vor allem ihre Mutter, möchten, dass sie endlich heiratet und sich nicht mehr in ihre Bücher verkriecht, wodurch sie viel mehr Wissen hat und besonders intelligent ist, als es eigentlich üblich ist zu der Zeit. Sie soll sich halt benehmen, wie es sich für eine junge Frau gehört. Doch das ist nicht für Ani und deshalb nimmt sie das Angebot ihres Onkels an, mit nach London zu gehen und in der dortigen Bibliothek die Assistentin von Nr. Reed zu werden, zunächst für 4 Wochen.
Da Ani auch sehr dickköpfig und stur ist, geraten sie und Mr. Reed nicht nur einmal aneinander, er hat nicht umsonst schon viele Assistenten vergrault. Ani schlägt sich mit so manchen Ungeschicklichkeiten durch und beweist, dass sie mehr kann, als man einer Frau zugetraut hat. Doch irgendwie ist das so ein Gefühl, was sie bisher noch nicht kannte …

Ich finde es toll, wie Ani sich durchsetzt, wo im 19. Jahrhundert die Frauen ja nicht wirklich „etwas zu sagen“ hatten und sich den Eltern oder den Mann fügen mussten. Für mich wäre das absolut nichts gewesen in der Zeit, auch wenn ich versucht hätte, mich durchzusetzen. Die Bibliothek wäre auch was für mich etwas ganz besonders, ich war früher mindestens 1x in der Woche bei uns in den Bibliotheken und habe es geliebt.
Der Schreibstil von Lin Rina gefällt mir sehr gut. Sie schafft es, mich mitzunehmen in das England des 19. Jahrhundert, als wäre ich direkt dort. Ich sehe es genau vor mir, vor allem diese wunderschöne Bibliothek.
Mit gefällt das wunderschöne Cover, das lädt zum Lesen ein und verspricht einen schönen Roman.

Buchinfo
Verlag: Drachenmond-Verlag
Erscheinungstermin: 1. Edition am 23. November 2017
Softcover und Hardcover 556 Seiten 16,90 Euro und 22,90 Euro
EBook Dateigröße ‏2468 KB 4,99 Euro

[Enthält Testprodukt(e) und /oder Werbung] Offenlegung:
Vielen Dank an NetGalley, die mir das EBook zur Verfügung gestellt haben.