Betäubter Wille (Arthur Morgenroth 1) von Anna Lena Diel

Betäubter Wille (Arthur Morgenroth 1) von Anna Lena Diel

12. Oktober 2020 Aus Von Anja

[Enthält Testprodukt(e) und /oder Werbung] Über Instagram bin ich auf Anna Lena Diel aufmerksam geworden und als sie Blogger für ihren Krimi gesucht hat, habe ich mich bei ihr gemeldet und wir sind so in Kontakt gekommen.

Betäubter Wille – Der erste Fall für Arthur Morgenroth – Anna Lena Diel

Inhalt

In einer Kieler Wohnung wird die Leiche eines jungen Neurowissenschaftlers aufgefunden. An der Wand prangt das blutrote Symbol von Liberty of Mind, einer gewaltbereiten Gruppierung, die sich offen gegen das exzessive und mittlerweile in allen Bevölkerungsschichten alltägliche Gehirndoping ausspricht.
Obwohl Kriminalkommissar Arthur Morgenroth gerade erst in den Dienst zurückgekehrt ist, nimmt er die Ermittlungen auf. Schon bald wird dieser Fall für ihn nicht nur zu einer beruflichen, sondern auch zu einer persönlichen Bewährungsprobe.

Dieser Krimi hat es definitiv in sich, denn die Zeit ist nicht die unsere, sondern das Jahr 2029.
Puh, schon die detaillieren Beschreibungen des Opfers, das mit einem Hammer erschlagen wurde und dann die Obduktion, die habe ich ehrlich gesagt überschlagen, das war mir absolut zu heftig. So manches Mal musste ich schlucken … ups, denn Anna Lena Diel beschreibt sehr detailliert.

Irma Nessau findet ihren Sohn tot in seiner Wohnung, erschlagen mit einem Hammer. Wer war sein Mörder, steckt dahinter die Gruppierung Liberty of Mind? Damit der Mord bald aufgeklärt werden kann, arbeitet die Polizei unermüdlich, im wahrsten Sinne denn die Menschen puschen sich mit dubiosen Pillen, damit sie länger arbeiten, länger wach bleiben, weniger Schlaf brauchen – kurz mehr Leistung bringen.
Dazu gibt es die sogenannten Advisor, die den passenden Pillencocktail zusammen stellen. Sogar das Handy erinnert einen an die Einnahme, damit bloß kein Leerlauf oder Pause entsteht.
Die Recherchen bringen so einiges ans Licht und der Mörder ist lange nicht klar, denn es gibt einige Verdächtige.

Könnte unsere Welt wirklich in neun Jahren so aussehen? Wie sich plötzlich alles verändern kann, erleben wir gerade durch Corona, wo noch keiner weiß, wie es weiter geht. Ist es so utopisch, dass wir uns irgendwann selber mit Pillen manipulieren?

Anna Lena hat viel recherchiert für diesen Krimi, u.a. das schon im Zweiten Weltkrieg Pervitin eingesetzt wurde, das die Soldaten leistungsfähiger machen sollte und die Angst unterdücken sollte. Sehr beängstigend finde ich die Vorstellung, dass man sich so mit Pillen abhängig macht, bzw. da es einfach von de Gesellschaft erwartet wird, weil – alle nehmen ja die Pillen. Ich finde das erschreckend und möchte das absolut nicht.

Mir hat der Krimi gut gefallen, die Spannung ist bis zum Ende gegeben. Mit dem Ausgang, also wer letztendlich Ben erschlagen hat, habe ich nicht vermutet.
Anna Lena schreibt flüssig, sehr spannend, sehr detailliert, wie ich schon erwähnt habe und schafft es, mich als Leserin zu fesseln. Die Spannung war die ganze Zeit da, denn ich wollte wissen wie es weitergeht und was noch alles passiert.
Und – das Ende ist offen für einen weiteren Krimi, denn die Geschichte von Arthur wird weiter gehen, wobei erst nur ein Einzelroman geplant war. Ich bin sehr gespannt.

EBook: Dateigröße 579 KB 0,99 Euro
Taschenbuch: Seitenzahl 344 Seiten 12,99 Euro
Erscheinungsdatum: 24. September 2020

Mehr von Anna Lena Diel gibt es auf ihrer Webseite.

Offenlegung:
Vielen Dank an Anna Lena Diel, die mir das EBook zur Verfügung gestellt hat.