Putzen und Pflegen mit Haka

[Enthält Testprodukt(e) und /oder Werbung] Vor kurzem hat mich ein tolles Probenpaket von Haka erreicht, dass mir Katrin Backer, Gebietsverkaufsleiterin HAKA Kunz GmbH. (Kontakt über Instagram) zugeschickt hat, viele lieben Dank dafür.

Vor gaaaaaaanz vielen Jahren war ich mal auf einer Haka-Putzparty, da war das Angebot aber noch sehr beschränkt. Ich erinnere mich noch an den Universalreiniger Neuralseite, dazu gab es damals ein Mikrofaser-Tuch, das habe ich heute immer noch im Gebrauch.
Ich bin so gar kein Putzteufel und deshalb muss für mich die Reinigung schnell, einfach und effektiv sein. So stundenlang putzen ist so gar nicht meins.

Über die Haka-Facebook-Seite habe ich von einem Kennenlern-Paket erfahren: Putz-Elfe 250 ml Sprühflasche) + Flor-Net Bambus-Baumwolltuch für 4,95 Euro, außerdem Portokostenfrei. Das habe ich bestellt und auch gleich ausprobiert.

Da wir gerade in der Küche oft viele Rückstände vom Kochen haben, wir haben keine Abzugshaube, denn unser Kochfeld ist vor 2 Fenstern und die recht eng zusammen sind, ist ein guter Reiniger schon praktisch.

Doch erst einmal zu dem Probenpaket. Neben einen tollen Beutel und einem Mini-Messbecher sind folgende Proben dabei:

• Vollwaschmittel Hakania Ultra Konzentrat
• Universalreiniger Konzentrat Neutralseife 30 ml
• Euterpflege Creme Spezial 30 ml
• Hakalind Waschgel 20 ml
• Haut-Balsam sensitive 20 ml

Wie schon oben erwähnt kenne ich die Neuralseife von früher und habe damit eigentlich gute Erfahrungen gemacht. Einfach ins Putzwasser, egal ob für den Boden, Wandfliesen, Bad oder Küche zum schnellen reinigen zwischendurch.

Das Vollwaschmittel habe ich für Handtücher und Trockentücher verwendet. Von der Sauberkeit her bin ich zufrieden, der Duft könnte gerne etwas intensiver sein. Ich habe bei Waschpulver oft Rückstände gehabt, deshalb verwende ich schon sehr lange flüssiges Waschmittel oder Pods. Das Hakania hat sich rückstandslos aufgelöst, schon mal ein großes Plus.

Die Euterpflege Handcreme ist perfekt für strapazierte und trockene Hände und ich kann sagen, ziemlich gut. Die praktische kleine Tube habe ich in meinen Rucksack gepackt.

Das Haka Elfenglanz habe ich gleich mal an der Glasscheibe an meinem Küchenschrank getestet und ich musste noch nicht mal kräftig drücken. Es war direkt sauber, streifenfrei und fettfrei.
Finde ich super, könnte mein Lieblingsreiniger werden.

Das Haka auf Nachhaltigkeit achtet finde ich schon mal sehr gut. Allerdings sind die meisten Produkte recht hochpreisig, das ist sicherlich berechtigt, ich persönlich schaue aber auch sehr auf Angebote.