An jedem einzelnen Tag von Marianne Kavanagh

[Enthält Testprodukt(e) und /oder Werbung] Mit manchen Büchern tue ich mich etwas schwer, ob es nun an der Story liegt oder wie bei diesem Buch am Schreibstil der für mich etwas gewöhnungsbedürftig ist.

 

An jedem einzelnen Tag von Marianne Kavanagh

Hier erst mal der Inhalt direkt vom Buch:an jedem einzelnen Tag

Tess und George sind füreinander bestimmt – finden zumindest ihre gemeinsamen Freunde. Sie waren auf derselben Universität, haben den gleichen Geschmack, ähnliche Vorlieben und wohnen beide in London. Doch aus unerfindlichen Gründen sind sich Tess und George noch nie begegnet. Der Roman schildert die zehn Jahre zwischen Anfang zwanzig und Anfang dreißig, in denen ihre Leben sich überschneiden, aber nie wirklich verbinden, bis es so aussieht, als wären sie zu weit auseinander, um sich je zu finden. Sie verlieben sich in andere, finden Jobs, leben Träume und haben doch immer das Gefühl, dass etwas fehlt. Doch was, wenn sie sich plötzlich treffen? Erkennt man seinen Seelenverwandten, wenn er vor einem steht?

Ich bin irgendwie etwas schwer in die Story rein gekommen, ich fand den Schreibstil nicht immer ganz so flüssig, eher etwas schwer, als wenn die Autorin nach den richtigen Worten sucht, aber nicht darauf kommt. Es ist mir im Laufe des Lesens aber dann leichter gefallen und so hat sich der Roman zu einer schönen Liebesgeschichte entwickelt.
Die Story erzählt im Wechsel das Leben von Tess und George über 10 Jahre.
Ein wenig möchte ich euch erzählen, aber natürlich wie immer nicht zu viel, ein bisschen Neugierde soll bleiben.

Ist es nicht furchtbar, wenn einem die beste Freundin ständig in den Ohren liegt, das man unbedingt einen bestimmten Typen kennen lernen soll? Genau das macht Kristy mit Tess, denn Tess soll unbedingt George kennen lernen, denn sie ist der festen Überzeugung das Tess und George Seelenverwandte sind. Eigentlich glaubt Tess an so etwas, aber sie hat doch schon einen Freund. Jahrelang versucht Kristy Tess und George zu verkuppeln, dabei sind die beiden sich noch nie begegnet, irgendwie ist es ihnen nicht vergönnt sich kennen zu lernen, immer kommt etwas dazwischen, dabei haben Tess und George haben gemeinsame Freunde.
Bis sich die Beiden dann nach Jahren doch plötzlich gegenüber stehen und merken, hey da ist jemand, der ist wirklich meine Seelenverwandter ….

Ich glaube schon an Seelenverwandtschaft und bin sicher jeder hat jemanden irgendwo der genau das gleiche mag, den gleichen Humor hat und die Sätze des anderen zu Ende bringen kann. Kurzum es sind etliche Gemeinsamkeiten da.

Wie schon oben erwähnt müsste ich mich erst etwas einlesen ist die Story, fand sie dann nach einigem Lesen dann doch recht gut und wer einen schönen Roman zum abschalten sucht liegt hiermit genau richtig.

Taschenbuch: 384 Seiten
ISBN: 978-3-442-38389-4
Verlag: blanvalet
Preis: 9,99 Euro bei randomhouse

Offenlegung:
Das Buch wurde mir im Rahmen eines Produkttestes von RandomHouse Verlag zur Verfügung gestellt.