Pass auf, was du denkst Bruce I. Doyle III

„Pass auf, was du denkst“ von Bruce I. Doyle III hat die Ergänzung „So beeinflussen deine Gedanken und Überzeugungen dein Leben“. Hört sich spannend an, ich mag Sachbücher, die ins Innerste gehen und zum Denken anregen. Oft sind Bücher eine kleine Lebenshilfe, so auch dieses Buch.

IMG_0215

Die Inhaltsangabe zum Buch auf der Rückseite finde ich sehr aussagekräftig und so habe ich sie mal übernommen:
Ich denke, also bin ich verwirrt! Im Dschungel der Gedanken verlieren wir oft die Orientierung und vergessen, dass wir uns selbst das Leben schaffen können, was wir wünschen.

Bruce Doyle, erfahrener „Gedankenpilot“ nimmt Sie mit auf eine faszinierende Entdeckungsreise in die Welt der Überzeugungen und Glaubenssätze.
Wertvolle Praxistools helfen Ihnen, sich ab sofort mit einem Gedanken-Upgrade in die 1. Klasse des Lebens zu katapultieren: das innere Drehbuch umschreiben, Erfolg haben bei der Jobsuche, emotionale Freiheit erlangen und richtige Entscheidungen treffen.

Ich habe sehr oft Gedanken, die mich weit abschweifen lassen und so lasse ich dann Dinge die wichtig sind schleifen. Nicht immer gerade der beste Weg. Auch meine nicht so schönen Gedanken habe ich nicht im Griff und daraus entwickeln sich dann so manches Mal Angst und Panik. Die ich natürlich versuche wieder zu verdrängen.

Mit Grafiken und Übungen wird vieles veranschaulicht und einfach erklärt, auch einige Fallbeispiele schleichen sich mit ein. So wird alles sehr aufgelockert und wirkt nicht zu sachlich.

Was uns oft gar nicht bewusst ist, sind Gedanken und Wahrnehmungen, wenn wir uns gerade mit einem Thema beschäftigen. Wir nehmen viel öfter genau das wahr, dabei ist es genauso da wie sonst auch.
Ich bin sicher, das es viel mehr gibt als das was und glauben gemacht wird und erlebe oft Momente und Situationen, an die ich gerade denke und dann es auch schon real oder wird ausgesprochen.
Ein Beispiel fällt mir aus meinem Kindheitshörspiel „Hexe Schrumpeldei“ ein, die Cassetten habe ich immer noch. In Folge 2 wird Bodo vom Pech verfolgt und um das loszuwerden, soll er auf keinen Fall an einen Elefanten denken …. und natürlich denkt ständig an einen Elefanten.

Es ist spannend zu erkenne, wie oft und vor allem unbewusst unsere Gedanken beeinflusst werden, wie von den Eltern, der Familie, dem Umfeld.

Ich denke, man sollte jedoch gewisse Dinge an sich heran lassen um das Buch auch bewußt wahrzunehmen. Denn das Thema ist schon leicht spirituell. Meinem Mann bräuchte ich das Buch wohl nicht geben, er akzeptiert, dass mich einiges interessiert und beschäftigt, wozu er keinen Zugang hat.

Wie kann das Buch helfen?

Es will uns helfen zu erkennen und zu verstehen, wie die eigenen Gedanken und Überzeugungen funktionieren. Sie bestimmen die Erfahrungen die man in den einzelnen Momenten macht.
Mit Hilfe kann jeder so sein Leben wieder etwas mehr in gerade Bahnen bekommen, wenn er gerade mal nicht ganz rund läuft.
Jeder ist für seine eigenen Gedanken und Erfahrungen verantwortlich. Ich kann nicht demjenigen die Schuld geben, der gerade negativ in meinen eigenen Gedanken ist. Das bin ich selber, ich lasse die Gedanken zu. Und genau diese können mein Leben beeinflussen.
Leider habe ich auch oft negative Gedanken, weil ich noch einige Schwere verarbeiten muss, das gelingt mir nicht wirklich, aber ich bin auf einem guten Weg so manches zu verstehen.
Am Ende gibt es noch ein paar Punkte zum Nachdenken.

Ich finde das Buch und auch Thema sehr spannend und ich habe einige Anregungen bekommen, die ich sicher anwenden werde.

„Pass auf, was du denkst“ Bruce I. Doyle III
Verlag J. Kamphausen Verlag & Distribution GmbH
144 Seiten
ISBN 978-3-89901-463-1
9,95 Euro