Apfelkuchen vom Blech

Mit 2 Apfelbäumen im Garten fallen verständlicherweise auch viele Äpfel an, was liegt da näher als Apfelkuchen zu backen.
Letzte Woche hat mein Mann Ralf schon einen Apfel-Streuselkuchen mit Puddingäpfeln gemacht, hier kann ich euch leider kein Foto zeigen, aber heute hat er wieder einen super leckeren Apfelkuchen gemacht, das Rezept ist das gleich wie letzte Woche, nur diesmal ohne Streusel und die Äpfel hat er direkt drauf gelegt.

100_5192
Apfel-Streusel-Kuchen

250 g Margarine
1 Pack. Vanillezucker
250 g Zucker
4 Eier
100 g Speisestärke
300 g Mehl
2 – 3 EL Milch
Alles zu einem Rührteig verarbeiten und auf einem gefetteten Blech oder mit Backpapier ausgelegtem Blech verstreichen.

Äpfel (Menge kann ich euch leider nicht sagen, wir hatten ca. 20 kleine Äpfel)
schälen und ich dünne Spalten schneiden (am besten in Zitronenwasser legen, so werden sie nicht braun) und auf dem Teig verteilen.
Zucker
Zimt
mischen und darüberstreuen.
Bei 180 °C ca. 30 Min backen.

Bei dem anderen Kuchen wurde Äpfel in Würfel geschnitten und mit Milch und Puddingpluver aufgekocht, bis sie angedickt haben. Auf dem Teig verteilen.
Steusel:
125 g Butter
50 g Speisestärke
150 g Mehl
125 Zucker
1 TL Zimt
krümelig verkneten und über den Kuchen krümeln.

Auch mit Kirschen, die ebenfalls mit Puddingpulver angedickt werden schmeckt der Streuselkuchen.

Ich sag euch, der Kuchen ist soooooooooooooo lecker :)