Ballast der Republik – Toten Hosen

Ich oute mich mal, dass ich neben meinem allgemeinen Musikstil Gothik, Rock und natürlich Hörbücher auch gerne die Toten Hosen höre und das schon viele Jahre. Campino ist doch süß, oder? ;)

Von meinem Mann habe ich u.a. die CD Ballast der Republik (inkl. Jubiläums-Album Die Geister, die wir riefen) bekommen. Wir haben vor kurzem „das alte Fieber“ im Radio gehört und das ist ja nun mal einfach nur genial. Das hat er sich dann gleich gemerkt.

Zudem hat das Cover eine besondere Bewandtnis. Gestaltet ist es von Dirk Rudolph und zeigt eine in schwarz-weiß gehaltene Collage mit Symbolen und Fotos der BRD und der DDR, darin eingebunden sind die Bandmitglieder. Unter anderem ist darauf auch das Marler Rathaus, das ist natürlich für mich als Marlerin schon toll. Warum es darauf ist? Nun vor ganz vielen Jahren, nämlich 1983 sind die Hosen mal hier in Marl im Hagenbusch aufgetreten und das hat hoffentlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen und nichts negatives, was sie mit Marl verbinden.

Das Rathaus ist übrigens auf der linken Seite über dem ICE zu entdecken. Ok ja es ist jetzt nicht spektakulär, aber wir sind drauf ;) Übrigens hat unser Rathaus 2 dieser Türme.

Die Toten Hosen sagen selber, sie sind die geilste Band aus Düsseldorf – bestätige ich glatt.
1982 gegründet als Punkbands der ersten Generation. In den 30 Jahren sind 23 Alben (alle Compilations, Live-Platten und Ausflüge als Die Roten Rosen mitgerechnet) sowie unzählige Single-Veröffentlichungen erschienen.

Die CD ist mal eine etwas andere Richtung als was man sonst kennt, mit etwas hintergründigen Texten, gefällt mir sehr gut. Wobei ich auch die früheren Sachen sehr mag. Bei uns liegen noch so manche LP`s von den Hosen und auch von den Ärzten.

Ballast der Republik ist das fünfzehnte Studioalbum. Zum 30-Jährigen Gründungsjubiläums haben sie ein zweites Album zusammen mit Vincent Sorg produziert und mit Tobias Kuhn arrangiert: Die Geister, die wir riefen, ausschließlich ist es bei der aktuellen CD dabei, die es aber auch alleine gibt. Auf diesem Album sind zum Teil um Lieder der Kollegen aus den Anfangszeiten der Band wie Mittagspause, Male und S.Y.P.H. oder von Die Ärzte , dazu je ein Lied von Kraftwerk, Ton Steine Scherben, Falco und Hannes Wader.
Mit dabei natürlich der Hit „An Tagen wie diesen“, schön älter, der im letzten Jahr zur Fußballhymne wurde. Mein Favorit: „das alte Fieber“.
Das Jubiläumsalbum, an dem 2 Jahre gearbeitet wurde ist gelungen und genau meins.

Mehr gibt es auf der Webseite der Toten Hosen.

Update: 16. März 2013
Ich habe mal ein aktuelles Foto vom Rathaus gemacht, weil ich gerade in Sachen „Kunst“ in Marl unterwegs war: