Drachenhaut – Frances G. Hill

Über bloggdeinbuch habe ich wieder ein tolles Buch zum Lesen und Rezensieren bekommen
Drachenhaut von Frances G. Hill

Mit „Drachenhaut“ , dem neuen Roman von Frances G. Hill kommen Fantasy-Fans absolut auf ihre Kosten. Eine spannende Geschichte erwartet den Leser, der durch den Schreibstil noch verstärkt wird, denn teilweise fühlt man sich in längst vergangen Zeiten versetzt bei den Dialogen. Was natürlich beabsichtigt ist und auch zur Story passt.
Der eine oder andere Betriff ist schon gewöhnungsbedürftig und man sollte sich nicht ablenken lassen, denn man ist schnell raus aus dem Thema. Die Zeitsprünge fordern auch die Konzentration beim Lesen. Was mir aber nicht so schwer fällt, denn wenn ich lese, dann lese ich und vergesse alles um mich herum.
Ich habe mich anfänglich mit den Personen etwas schwer getan, denn hinter jedem Namen verbirgt sich eine bestimmte „Postition“. So ist Der Naga Gott der Schlangen und Peri Banu Fürstin der Dunkelheit. Da diese aber auf den ersten Seiten aufgeführt sind, kann man immer mal wieder kurz das Gedächtnis auffrischen.

Ich möchte natürlich nicht zu viel verraten, deshalb habe ich mich dazu entschlossen, ein paar Infos von BloggDeinBuch hier zu kopieren (das ist auch die Inhaltangabe vom Buchrücken):

Böse Gerüchte schwirren durch das Land Mohor: Der Sohn und Erbprinz des Shâyas soll von Dem Naga, dem Gott der Schlangen, verflucht worden sein. Ist der Fluch nur eine Legende oder eine schreckliche Wahrheit, die den stolzen jungen Mann umgibt?
Die Waise Lilya wächst unterdessen behütet im Haus ihres Großvaters auf. Doch eines Tages erscheint ihr Der Naga. Warum greift der Schlangengott in Lilyas Schicksal ein? Plötzlich wird eine feine Zeichnung auf ihrer Haut sichtbar, und Lilya wird zu einer Gejagten, deren Schicksal mit dem des Erbprinzen auf geheimnisvolle Weise verwoben scheint…

Der Schreibstil geht in die Erzählung rein und die Seiten verfliegen nur so. Der Roman ist absolut fesselnd und ich habe mich mittendrin in der Story gefühlt.
Ich mag das Mystische und in diesem Roman sind Götter, Magier, Drachen, Gestaltwandler vertreten, sowie der eine oder andere Fluch. Dazu eine spannende Story um die Weise Lilya.

Frances G. Hill ist das Pseudonym von Susanne Gerdom, die 1958 in Düsseldorf geboren wurde. Ihr Genre ist Fantasy und Science-Fiction.

Für mich ist „Drachenhaut“ nicht nur ein Jugendroman, so wie ich das auch bei vielen weiteren Romanen sehe, z.B. Harry Potter, Göttlich verdammt und Göttlich verloren, Oksa Pollock, Everlasting und nicht zu vergessen die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier.
Ich liebe solche Romane. Sehr schön ist auch das Cover wie Ihr sehen könnt.

Habe ich Euch neugierig gemacht? Dann könnt Ihr das Buch hier beim Verlag bestellen.

Drachenhaut – Frances G. Hill
Genre: Fantasy
Verlag: arsEdition
Empfohlen: ab 12 Jahren
464 Seiten
18,99 Euro

Ich bedanke mich bei Blogg Dein Buch und arsEdition für das tolle Buch und bei Frances G. Hill, die es für uns Buchblogger signiert hat und dazu das passende signierte Lesezeichen, das ist etwas ganz besonderes.