Vibono – es geht los!

Vor einiger Zeit hatte ich schon berichtet, dass ich auch gerne einige Kilos weniger hätte, dazu habe ich Unterstützung von Vibono bekommen. Ich gebe zu ich bin eigentlich jetzt nicht jemand, die immer gleich zu ergänzenden Mitteln greift, das betrifft auch Nahrungsergänzung, davon halte ich gar nichts. Aber die Shakes von Vibono haben mich neugierig gemacht.

Mein Vorteil ich bin recht groß und kann somit gut kaschieren, aber so 100% top habe ich mich nicht gefühlt, auch beim Badminton bin ich doch recht schnell geschlaucht.

Die ersten Wochen sind nun vorbei und ich fühle mich soweit eigentlich ganz gut.
Es passt auch wieder die Hose, die lange nutzlos im Schrank hing und mich immer nur frech angegrinst hat: ätsch ich passe dir doch eh nicht!

Eine Mahlzeit wird durch einen Shake ersetzt, dazu einfach das Eiweißpulver und Milch mit dem Milchaufschäumer oder im Shaker vermischen – fertig.
Die Flohsamenschalen sind ein Ballaststoff und sorgt für ein längeres Sättigungsgefühl wenn sie mit in den Shake gemischt wird.

Meistens ist es bei mir das Mittagessen, was ich ausfallen lasse. Mein Mann ist die Woche über nicht zu Hause und mein Sohn bekommt öfter Essen bei Opa. Da ich eh nicht so gerne und auch nicht so gut kochen kann, ist das für mich recht passend.
Die anderen Mahlzeiten am Tag sollen aber ganz normal gegessen werden, denn es ist wichtig, dass der Körper die nötigen Energien regelmäßig bekommt. Wichtig ist auch die ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen. Diese bekommt der Körper auch mit den Shakes.

Natürlich sollte man auch allgemein die Ernährung umstellen und jetzt nicht denken, ok, ich habe einen Shake getrunken und kann dann alles munter weiter essen und auch naschen. Und eine Ernährungsumstellung ist ja nicht nur zum Abnehmen sinnvoll, das tut dem Körper überhaupt gut. Zu fettig kochen ist nicht wirklich gut, ok, da besteht bei mir nicht die Gefahr, denn ich bin ja sehr mäkelig was Essen angeht. Was es für mich immer schwer macht mal eine Diät durch zu halten, wobei dabei ja auch immer sehr schnell der Jojo-Effekt auftritt, auch deshalb lasse ich es.
Ich versuche auf Süßes zu verzichten, was mir nicht immer so leicht fällt und weniger zu essen.

Auf der Webseite von Vibono gibt es leckere Rezeptideen, die das Abnehmen noch leichter machen.
Das Abnehmcoaching und die Coachingbriefe unterstützen noch einmal und es gibt viele Tipps und Tricks die alles leichter machen.

Die Shakes sind recht lecker und auch nach einiger Zeit mag ich sie noch, zumal ich die Möglichkeit habe, dass ich bei 3 Sorten wechseln kann, das macht es leichter.
Ich bin angenehm überrascht und kann meine ersten Erfolge bestätigen.
Es geht natürlich weiter und demnächst stelle ich das Buch noch mal genauer vor.