Arla Buko Rucola Pesto und Hellas

Über brandnooz durfte ich wieder an einem neuen tollen Produkttest teilnehmen und 2 neuen Arla Buko-Sorten:
Arla Buko des Jahres Rucola Pesto und Arla Buko Hellas testen.
Arla Buko Rucola Pesto ist die italienische Variante, mit intensiv-nussige Rucola, feinem Basilikum und etwas nativem Olivenöl.
Die  griechische Variante Arla Buko Hellas verführt mit frischem Joghurt, knackigen Gurkenstückchen und würzigem Knoblauch und ist dem Tzatziki nachempfunden.

Der untere ist der Rucola Pesto, der bei meiner Family etwas besser ankam. Ich tausche aber das Bild noch mal aus, wenn die nächste Packung offen ist.

Wie auch alle anderen Arla Buko-Sorten wird natürlich auch bei den beiden neuen Sorten auf Verdickungs- und Konservierungsmittel sowie auf Geschmacksverstärker verzichtet. Dazu hat der Arla Buko Hellas nur 12% Fettanteil und der Arla Buko Rucola Pesto 16% Fettanteil.

Unser Fazit:

Als erstes fällt beim Öffnen auf, das direkt erkennbar ist, was in den einzelnen Sorten enthalten ist, die einzelnen Komponenten sind gut sichtbar und man weiß gleich es ist etwas Mediterranes.

Der Frischkäse ist sehr gut streichbar und vom Geschmack auch so, wie angekündigt in der Produktbeschreibung.

Wir haben es uns abends bei einem schönen Film mit frischem Ciabatta und Baguette, Rama unwiderstehlich, Käse, Wurst (nur für meinem Mann und meinen Sohn, ich essen keine Wurst), Tomaten, Gurke und eben die beiden Sorten Arla Frischkäse gemütlich gemacht. Das war absolut lecker und hat uns nicht enttäuscht.

Mein Mann findet den Rocola Pesto besser, ich tendiere eher zum Hellas, auch wenn für mich ein klein bisschen weniger Knoblauch drin sein könnte.

Es muss nicht immer nur Frischkäse pur sein, ich mag gerne wen nein anderer Geschmack dabei ist, je besonderer desto besser.

Und schmecken beide Sorten sehr lecker und die Idee, die Arla hier hatte ist absolut gelungen.

In meinem ersten Bericht hatte ich ja schon Rezeptideen, die ich hier noch mal herhole:

Arla Buko auf Brot, aber auch als Dip, mit frischem rohem Gemüse wie Paprika, Möhren u.ä. zum gegrillten Fleisch oder als Soßen. Ich mache Frischkäse gerne in Tomatensauce zu Nudeln oder zum Auflauf, es bindet mehr als Sahne und ist nicht so kalorienreich, außerdem gibt es einen anderen Geschmack als Sahne oder Milch. Auch als Grundlage für Salatsauce einfach lecker, vor allem der Hellas.

Frischkäsepralinen
Dazu einfach Frischkäse mit einem kleinen Löffel abstecken und zu kleinen Pralinen rollen.
Für den Rucola Pesto könnten sie in Pinienkernen oder Pecorino gerollt werden.
Zum Hellas passen Gewürze, wie Paprika, Minze und Salbei oder wer es süßer mag, rollt sie dann in Sesam und/oder Honig.
In kleinen Pralinenförmchen wirken sie dann noch besser.

Mehr Infos gibt es auf der Arla Webseite und den Arla Buko TV-Spot gibt es hier auch zu sehen.