Tassimo – einfach nur toll

Im November hat Jacobs 1000 Produkttester für die Tassimo T40 gesucht und da ich sehr gerne auch Latte Macchiato, Cappuccino, Kakao (den auch mein Sohn liebt) und weitere Getränke neben meinem Kaffee am Morgen und auch mal am Nachmittag mag, habe ich mich beworben und gehörte dann auch zu den Testern.
Im Willkommenspaket: Tassimo T40 + 3 Pakete Tassimo Discs.

Im Laufe des 3 Wochen Tests habe ich noch 1x eine Verwöhnkanne + Kannen-Discs, 1x ein Cappuccino-Tassen Set + Cappuccino und 1x ein Jacobs Discs Paket mit jeweils einem Produkt aus dem Sortiment gewonnen. Der Test war absolut toll und hat riesig Spaß gemacht, auch die Kommunikation über den Blog war sehr gut und die 3 „Betreuerinnen“ des Blog waren supernett. Es gab viele Tipps, Trick, Ideen und Rezepte rund um die Tassimo.
Ich bin in den 3 Wochen zum Fan geworden und mich hat die Tassimo überzeugt, nicht nur im Geschmack und der Vielfalt.

Die Getränke werden ganz leicht zubereitet und die Vielfalt ist riesig, neben vielen verschiedenen Kaffee-Sorten gibt es noch Cappuccino, Latte Macchiato, Tee und Kakao, für jeden in der Familie ist etwas dabei.
Es muss kein Padhalter gewechselt werden, wie das bei der Senseo der Fall ist, sondern die Discs werden über den Strichcode auf dem Deckel über den integrierten Laser ausgelesen, ebenso die Tassengröße.
Sehr gut finde ich, dass Kakao, Cappuccino und Macchiato mit einem extra Disc Milch zubereitet werden, aber es eignet sich auch sehr gut frische Milch, die leicht erwärmt mit dem Milchaufschäumer geschäumt wird.

Die Tassimo ist recht lang, weil sie einen großen Wassertank hat, aber dadurch dass sie nicht so breit ist, passt sie sich dem Platz an. Sehr gut finde ich auch, dass ich die Tassenhöhe variieren kann, und so auch mal große Tasse drunter passen, das vermisse ich etwas bei meiner Senseo, da muss ich immer sehen, dass es auch nicht überläuft, denn meine Jumbo-Tassen passen da leider nicht drunter.
Super auch die wirklich niedliche Verwöhnkanne, die mit einem Disc für 3 Kaffeetassen ausreichend ist, das finden wir sehr praktisch wenn wir am Wochenende zusammen frühstücken.
Hinter dem Wassertank ist eine Reinigungsdisc platziert, die man einfach herausnehmen kann und zum Reinigen und entkalken nutzt.

Der Geschmack ist Wahnsinn!
Sowas von lecker, natürlich habe ich noch nicht alles durchprobiert, denn die Discs sind nicht ganz billig, zwischen regulär 4,00 Euro und 5,00 Euro kostet ein Paket mit 8 oder 16 Discs je nach Getränk.
Auf den Verpackungen steht auch genau wie es zubereitet wird, also z.B. erst die Milch, dann den Kaffee und auch welche Tassengröße ausreichend ist.
Mein Sohn ist Milka-Kakao Fan, den wir übrigens auch alle super lecker finden. Mein Favorit ist der Latte Macchiato Caramel mit etwas Kakao, gefolgt vom Cafe Crema.
Sehr gerne mag ich auch Kaffeesirup in den verschiedensten Geschmacksrichtungen im Cappuccino und Macchiato.

Morgens ist mit der Kaffee manchmal zu stark, trotzdem ich viel Milch dazugebe, deshalb nutze ich den Tipp vomJacobs-Test-Blog: noch einmal den „An-Schalter“ kurz bevor der Brühvorgang beendet ist gedrückt halten, denn so kommt noch mehr Wasser dazu, mengenmäßig wie man es dann mag. Vor allem den Kaffee von Starbuck finde ich sehr stark.

Aber nicht nur der Geschmack hat uns überzeugt, die Getränke sind richtig heiß.
Ich durfte auch mal die Cafissimo von Tchibo testen (das war ein Test über buzzer), davon waren wir aber nicht so angetan, denn hier war der Kaffee leider nicht richtig heiß, der Geschmack war auch nicht so gut und auch die Auswahl an Kaffee ist sehr gering und es gibt keine weiteren Getränke. Auch die Crema fehlte mir.
All das gleicht die Tassimo aber mit Leichtigkeit aus und überzeugt für uns in allen Punkten.
Aber auch meine Senseo liebe ich nach wie vor, denn auch hier gibt es eine große Auswahl an Getränken und die Pads sind gut die Hälfte günstiger als die für die Tassimo.
Aber wir gönnen und trotzdem öfter Tassimo-Getränke, denn die Verführung ist einfach groß sowie auch der Geschmack.

Ich finde die Tassimo einfach perfekt: schnell leckere Getränke zubereiten mit einer großen Auswahl, da ist für die ganze Familie etwas dabei und es ist etwas Besonderes.
Und unserm Besuch bieten wir so auch eine große Vielfalt ohne immer nur den „üblichen“ Filterkaffee im Haus zu haben, noch habe ich sie aber untern in der Küche in Beschlag und mache auch da den Kaffee, mal sehen ob ich sie dann doch mal ins Büro umziehen lasse, das muss ich mir noch stark überlegen.